JRK-Leitung

Gruppenleitungen:

Das Team der Gruppenleitungen besteht aus 20-25 aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die die Gruppenstunden begleiten, verschiedene Gruppen wie die Notfalldarstellung und die Schulsanitätsdienste anleiten, Veranstaltungen, wie Ferien- und Wochenendaktionen planen und durchführen und die Spiele-Kisten Angebote teamen.

Hier seht ihr einen Teil unserer aktiven Gruppenleitungen (Stand: 2018)

Die Jugendrotkreuz Gruppenleiter*innen: vordere Reihe (v.l.n.r.) Kisean Wright, Rica Wittenberg, Raja Bischoff, Friederike Lohmann, Merle Gerdes, Nino Nanniga, Hauke Grischek; hintere Reihe (v.l.n.r.): Sascha Radmacher, Sarah Nanninga, Kerstin Betten, Jana Schlieker, Lena Schwerin /// Nicht abgebildet (Stand 2019): Wladislaw Martaler, Benjamin Janßen, Aurelia Simanjuntak, Katrin Walter, Maren Apel, Marita Koptein, Phil Spies, Wenke Möller

 

Die wöchentlichen Gruppenstunden werden betreut von:

Jana Schlieker und Friederike Lohmann leiten die Stufe 2 im Ortsverband Aurich

Sarah Nanninga und Nino Nanniga leiten die Stufe 0/1 im Ortsverband Südbrookmerland

 

Die Stufe 3 aus Aurich wird derzeit von Aurelia Simanjuntak und Phil Spies betreut.

 

Alle Leitungskräfte haben die Juleica-Ausbildung absolviert und bilden sich in regelmäßigen Abständen Aus und Fort.

Die fest geregelten Inhalte der Juleica Ausbildung finden sie unter www.juleica.de sowie unter www.jrk-nds.de

In regelmäßigen Abständen werden Gruppenleiterbesprechungen und Planungstage für die Evaluation und Zukunftsgestaltung durchgeführt.

Derzeit stehen dem Kreisverband Aurich mehr als 20 Jugendgruppenleiter/Innen zur Verfügung.

 

Die Orts- und Kreisleitungen:

Die Ortsleitung im Kreisverband Aurich haben Rica Wittenberg und Raja Bischoff im Oktober 2018 übernommen:

Ortsleitung Aurich: Raja Bischoff und Rica Wittenberg

 

Die Kreisjugendleitung besteht aus Sascha Rademacher, Wladislaw Martaler, Hauke Grischek und Lena Schwerin:

Kreisjugendleitung Aurich: Hauke Grischek, Lena Schwerin, Sascha Rademacher —— Nicht abgebildet: Wladislaw Martaler